Unsere Schule - allgemeine Informationen

Schon seit etwa 450 Jahren werden in Niederkirchen Kinder unterrichtet.
Aber unsere Schule, in der unsere Schulfamilie heute zusammen lernt und arbeitet, die gibt es erst seit 1964. In diesem Jahr wurde das Schulgebäude fertiggestellt. Zunächst war sie eine sogenannte „Zentralschule“ mit 10 Klassenstufen, die einem Schulzweckverband (zu welchem die Gemeinden Niederkirchen, Saal und Marth gehörten) finanziell unterstellt war.

1972 wurde der Schulverein gegründet, der bis heute für die Ostertaler Kinder aktiv ist, etwa mit der finanziellen Unterstützung bei der Realisierung von Schulprojekten oder bei der Anschaffung von Lehr- und Lernmitteln.

Seit der Verwaltungsreform 1974 gehören die Ostertalgemeinden zur Stadt St. Wendel, welche ab diesem Jahr auch Sachkostenträger der Schule ist. Die Schule nannte sich nun „Grund- und Hauptschule Niederkirchen der Stadt St. Wendel“.

1992 wurde sie zur Grundschule und heißt seitdem „Grundschule Niederkirchen der Kreisstadt St. Wendel“.

 

Mit Beginn des Schuljahres 2008/2009 wurde sie eine Freiwillige Ganztagsschule. Sachkostenträger des Nachmittagsbereichs ist die Protestantische Kirchengemeinde Niederkirchen.
Schüler und Schülerinnen aus den Stadtteilen Dörrenbach, Werschweiler, Bubach, Saal, Niederkirchen, Marth, Hoof und Osterbrücken besuchen die Schule.

Unser Haus bietet ein großzügiges Raumangebot mit vielen Funktionsräumen:

  • Musik- und Französischsaal
  • Religionsraum
  • Bewegungsraum
  • Filmsaal
  • Computerraum mit 24 Arbeitsplätzen und Smartboard
  • Werkraum mit Brennofen
  • Schulbücherei
  • eine geräumige Aula für Feste
  • eine große Schulküche durch die Angliederung des Kulturzentrums
  • ein Foyer und einen Innenhof als Begegnungsstätte der Schulfamilie
  • kindgerecht gestaltete Betreuungsräume in der FGTS
  • einen naturnahen Außenbereich mit Spielgeräten
  • Schulgarten
  • viele Bewegungsmöglichkeiten auf dem großflächigen Schulhof und der Spielwiese
  • sowie eine schuleigene Sporthalle