Veranstaltungen / Aktuelles

Wichtige Informationen finden Sie auch in unseren Elternbriefen

 

Mehrtägige Klassenfahrt der Klassen 4a und 4b

Vom 03.09.18 bis zum 05.09.18 unternahmen die Klassen 4a und 4b eine mehrtägige Klassenfahrt zur Burg Thallichtenberg. Dort nahmen sie an dem pädagogischen Programm "Die Ritter der Tafelrunde" (ein Projekt der Wittlicher Geschichtswerkstatt unter der Leitung von Claudia Jirka-Köcher) teil. Auf dieser Zeitreise konnte man viele interessante Dinge über das Mittelalter hören, sehen und vor allem auch herstellen und ausprobieren. Auch eine Burgrallye, ein Ritterturnier und ein festliches Gelage gehörten mit zum Erlebnisprogramm. Alle Beteiligten waren begeistert. Die Zeit verging wie im Fluge und so manchem fiel der Abschied schwer!

Hier einige Fotoimpressionen (die man per Mausklick vergrößern kann):

Streitschlichtung in der Grundschule Niederkirchen

Im neuen Schuljahr wird an der Grundschule Niederkirchen die „Mediation in der Grundschule“ eingeführt. Das Projekt, welches mit Unterstützung des Bildungsministeriums und des Institutes für Präventives Handeln bereits in vielen saarländischen Schulen installiert wurde, soll die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen mit Konflikten angebracht umzugehen.

 

Konkret sieht das in der Grundschule Niederkirchen so aus, dass drei Lehrerinnen, eine Schoolworkerin und eine Erzieherin, die im vergangenen Schuljahr selbst die Mediatorenausbildung durchliefen, nun freiwillige Drittklässler zu echten Streitschlichtern ausbilden. Nach der Ausbildung zum Schülermediator, die in drei Nachmittagsblöcken stattfindet, führen die Kinder dann selbstständig die Mediation durch.
Kinder, die in Pausen oder auf dem Schulweg in einen Konflikt geraten sind, können sich einen Termin bei den Schülermediatoren nehmen und sich bei der Lösung des Problems helfen lassen.

 

Damit alle Schüler eine Vorstellung vom Projekt bekommen und sich mit dem Thema aktiv auseinandersetzen können, wurde eine Themenwoche in allen Klassenstufen durchgeführt.

 

Die ersten Klassen beschäftigten sich damit, wie viele verschiedene Gefühle es gibt  und wie man sie erkennen und mit ihnen umgehen kann. In diesem Zusammenhang lernten sie auch die Geschichte von ELO kennen, dem Elefanten, der sich eine dicke Haut zulegt.

 

Die zweite Klasse begann mit dem „Schatzsuchertraining“, einem  Programm zur Förderung von positivem Sozialverhalten in Zusammenarbeit mit unserer Schoolworkerin von der „Lebenshilfe“ in St. Wendel. Das Programm unterstützt ein positives Lernklima und fördert ein friedliches Miteinander.

 

Auch die dritten Klassen beschäftigten sich mit Verhaltensmöglichkeiten in Konfliktsituationen und der  Vielfalt  menschlicher Gefühle. Besonders das Gefühl der Wut und damit einhergehende Verhaltensweisen wurden unter die Lupe genommen.

 

Mit dem Thema  „Gewalt in der Schule“  beschäftigten sich die vierten Klassen. In diesem Zusammenhang wurde mit der Lektüre des Buches  „Sonst bist du dran“ von Renate Welsh begonnen und intensiv damit gearbeitet.

 

Die sehenswerten Ergebnisse unserer Themenwoche können im Foyer der Schule besichtigt werden.

 

Ziel dieses Projektes stellt vor allem der Ausbau der sozialen Kompetenzen der Kinder dar. Langfristige Lernziele sind Konfliktfähigkeit und Toleranz.

 

Ausflug zum Kirkeler Burgsommer am 21.06.2018

Pünktlich zum Sommeranfang fanden sich die Klassen 3a, 3b und 4 in Kirkel ein, um dort am Burgsommer teilzuhaben. Alle waren begeistert, denn es war wie auf einer Zeitreise. Man konnte alles Mögliche ausprobieren, was im Mittelalter zum Alltag gehörte.

Hier einige Eindrücke in Bildern (lassen sich per Klick vergrößern):

Alle zusammen - Jeder macht mit!

Schul- und Sportfest am 09.06.2018

„Alle zusammen – Jeder macht mit!

Ich geb´ mein Bestes, wir sind fit!
Herzlich willkommen, jetzt geht´s los.
Gemeinsam sind wir ganz groß!“

 

So sangen die Kinder während der Eröffnungsfeier. Und das aus gutem Grund, denn so lautete das Motto unseres diesjährigen Schul- und Sportfestes.

 

Nach dem feierlichen Einzug ins Stadion, mit großen selbst hergestellten Fahnen, sangen und tanzten die Kinder und zeigten den zahlreichen Besuchern damit einen Teil dessen, was sie in der dem Fest vorangestellten Projektwoche erarbeitet hatten.

 

Danach wurden die einzelnen Disziplinen der Bundesjugendspiele durchgeführt. Natürlich gab hier jeder sein Bestes und es wurden beachtliche Leistungen erzielt. Zwischendurch durften sich die Kinder am Obst- und Getränkestand des Schulvereins bedienen.

Im Anschluss konnten sie sich dann zusammen mit ihren Gästen stärken, denn der Schulverein sorgte zusammen mit der Elternschaft bestens für das leibliche Wohl aller Beteiligten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dafür!

 

Mit Feuereifer wurden währenddessen die Ergebnisse der einzelnen Kinder ausgewertet und die Urkunden geschrieben, so dass zur Abschlussfeier alle Leistungen der Kinder gewürdigt und geehrt werden konnten.
Die Jahrgangsbesten durften sich bei der Siegerehrung sogar über einen Pokal freuen. Alle anderen erhielten ebenfalls ihre Urkunde und eine Medaille. Die Kosten für Pokale und Medaillen wurden ebenfalls vom Schulverein übernommen.

 

Alle waren sich einig: Das war ein gelungenes Fest!

Es folgen einige Beweisfotos:


Weitere wichtige Informationen finden Sie in unseren Elternbriefen.